• Lieferung Frankreich, Belgien, Spanien, Italien und Deutschland
  • Kostenloser Versand ab 30€ Einkaufswert!
Menü

Sehr gut! Ab 30 € Einkaufswert sind die Versandkosten kostenfrei 🎁

Toll! Bestellungen werden innerhalb von 24 Stunden schnell versendet 🚀

Zu meiner Liste der Lieblingsspielzeuge hinzufügen

Vous devez avoir un compte pour pouvoir utiliser cette fonctionnalité.

Connexion Inscription

Lernspiele aus Holz für Kinder im Vorschulalter

Ein Kind entwickelt seine Fähigkeiten dank der psychomotorischen, sensomotorischen und relationalen Stimulationen, die es von klein auf erlebt. Er braucht Spiele, Zeit zum Teilen, Manipulation, um sein Denken und seine Vorstellungskraft anzuregen und sein Gehirn zu entwickeln.

Unsere Teams haben sich die Kollektion „Educational“ ausgedacht, um zu lernen und dabei Spaß zu haben.

11 Lernspiele aus FSC®- Holz bilden dieses Sortiment, sie ermöglichen Kindern ab 2 Jahren das Erlernen der ersten im Kindergarten behandelten Konzepte und bieten mehrere Schwierigkeitsgrade und die Möglichkeit, alleine oder zu zweit zu spielen.

Beobachtungspuzzle - Garten

Die folgenden Kundenrezensionen wurden aus dem Französischen übersetzt:

Entworfen mit einem Schullehrer

Dieses Sortiment wurde in Zusammenarbeit mit einem Schullehrer entworfen. Es ermöglicht Kindern ab 2 Jahren, die ersten Konzepte aus Zyklus 1 zu lernen.

„Wie funktioniert das?“, „Wie kann ich eine Herausforderung, die sich mir stellt, verstehen und lösen?“: so viele Fragen, die sich ein Kind stellen können muss. Und Janods Mission ist es, ihn in seiner Entwicklung zu unterstützen, indem er sich darauf vorbereitet erkunde seine Welt.

Manches Lernen kann für die Kleinen abstrakt sein. Die Manipulation von Spielelementen ermöglicht es ihnen, verschiedene Kombinationen auszuprobieren und durch Versuch und Irrtum in ihrem eigenen Tempo zu lernen, konkreter: Sie lernen dann, ohne es überhaupt zu merken!

Wenn Sie Ihrem Kind ein Lernspiel anbieten , kann es die im Unterricht erlernten Erkenntnisse durch eine bereichernde Aktivität mit echtem pädagogischen Wert vertiefen.

Die Spiele in dieser Sammlung sind Teil unseres Wunsches, Kindern spielerische und sich entwickelnde Materialien anzubieten, damit sie experimentieren und sich so Schritt für Schritt selbst bauen können, während sie Spaß haben!

ORIENTIERUNG IM RAUM - DER GARTEN

„Im Kindergarten greifen Lehrkräfte oft auf unabhängige Werkstätten zurück, damit die Kinder immer eine Beschäftigung haben, wenn sie ihre Arbeit erledigt haben.“

Marie, Schullehrerin

Autonome oder Duo-Workshops

Mit den Lernspielen dieser Sammlung können Sie Lernworkshops zu Hause nachspielen! Dieses Sortiment eignet sich für wichtiges Lernen im Kindergarten und für den Einsatz im Klassenzimmer oder zu Hause.

In der Schule können die Kleinen an lustigen Workshops mit mehreren Personen teilnehmen, um ein bestimmtes Konzept zu entdecken . Sie nehmen dann abwechselnd teil oder arbeiten zusammen, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen: eine Konzentration des Lernens! Sie können dann zum nächsten Workshop übergehen, was ihnen erlaubt, sich nicht zu langweilen und sich auf ihre Aktivität zu konzentrieren.

Das Kind kann alleine zu Hause spielen, um in seinem eigenen Tempo zu experimentieren. Er nimmt sich Zeit zum Beobachten, Manipulieren... Um unabhängig zu entdecken. Er wird Initiativen ergreifen und vielleicht weniger Angst davor haben, einen Fehler zu machen! Es ist ein Moment der Entdeckung, der nur ihm gehört.

In Begleitung eines Erwachsenen bekommt das Spiel eine ganz neue Dimension: „Versuche den Hasen hinter dem Baum zu platzieren“, „Kannst du mir die Zahl 5 zeigen?“ Die Möglichkeiten sind endlos! Diese Momente des Austauschs und des Teilens mit einem Erwachsenen oder anderen Kindern sind lehrreich , sie ermöglichen es, das Spiel an den Fortschritt der Kleinen anzupassen und Situationen freizuschalten, in denen sie manchmal geführt werden müssen.

ORIENTIERUNG IM RAUM - KATZE UND MAUS

„Bei den meisten Spielen halte ich es für notwendig, gemeinsam mit einem Erwachsenen eine Entdeckungstour zu machen. [...] Sobald das Kind das Spielprinzip verstanden hat, kann es natürlich alleine oder mit anderen Kindern nutzen.“

Marie, Schullehrerin

Skalierbare Lernspiele

Der große Vorteil von Holzspielen ist ihre Langlebigkeit. Die Materialien sind edel und widerstandsfähig, die Spielzeuge können von mehreren Generationen neugieriger Kleiner immer wieder weitergegeben und angefasst werden! Alle Spielzeuge dieser Kollektion bestehen aus Holz und FSC®-Karton.

Um immer langlebiger zu sein, wurden diese Lernspiele mit mehreren Spielebenen entwickelt. Skalierbar passen sie sich dem Fortschritt der Jüngsten an und können somit ab 2 Jahren und bis zu 6 Jahren verwendet werden .

Eine Fertigkeit wird beherrscht und ein gewisses Selbstvertrauen gewonnen? Toll ! Jetzt Zeit für eine neue Herausforderung! Fügen Sie Elemente hinzu, um das Spiel komplexer zu machen, drehen Sie die Karten um, um neue Variationen zu entdecken, oder laden Sie Kinder zur Selbstkorrektur ein!

Ergänzt werden die Spiele der Pädagogik-Reihe durch eine Vielzahl von Elementen, die Sie Schritt für Schritt an die Spielmechanik Ihres Kindes heranführen können, und das alles auf demselben Holzträger: Neue Herausforderungen für die Kleinen!

Die ganze Familie freut sich, wenn die Kinder jeden Tag Fortschritte machen und neue Fähigkeiten erlernen. Lernspiele für Kleinkinder mit neuen Varianten anzubieten bedeutet, ihnen die Möglichkeit zu geben, weiter zu sehen, um sich immer wieder selbst zu übertreffen, zu lernen und zu wachsen!

KREUZTABELLE - SCHNECKEN

Lernspiele aus der Pédagogie-Sammlung im Video:

10 Fragen an Marie, eine Schullehrerin, die an der Gestaltung der Kollektion mitgewirkt hat:

1. Für welche Altersgruppe sind diese Spiele?

Die Spiele im Bildungsbereich richten sich eher an Kinder zwischen 2 und 6 Jahren.

2. Was sind die wichtigsten Fähigkeiten, an denen im Kindergarten gearbeitet wird?

Im Kindergarten werden die Fähigkeiten in fünf Bereiche eingeteilt. Die großartigen Fähigkeiten, die gearbeitet wurden, sind alle wichtig und sehr zahlreich, hier sind diejenigen, die den Spielen entsprechen, an denen ich teilnehmen konnte:

- sich mit Erwachsenen und anderen Kindern durch Sprache verständigen, indem man sich verständlich macht,

- Sich in einer syntaktisch korrekten und präzisen mündlichen Sprache ausdrücken,

- das im Unterricht erlernte Lexikon angemessen anwenden,

- Formulieren Sie Ihre Bemerkungen neu, um sich besser verständlich zu machen,

- Worte anderer umformulieren,

- Üben Sie verschiedene Verwendungen der mündlichen Sprache: erzählen, beschreiben, hervorrufen, erklären, hinterfragen, Lösungen vorschlagen, einen Standpunkt diskutieren.

- Sammlungen von Objekten bewerten und vergleichen, Sammlungen erstellen,

- Analoge Symbole (Sternbilder, Finger, Zahlen) mobilisieren, um mündliche und schriftliche Informationen über eine Menge bis mindestens 10 zu übermitteln,

- Quantifizieren Sie Sammlungen bis mindestens 10: komponieren Sie sie und brechen Sie sie durch effektive und dann mentale Manipulationen auf,

- Sagen Sie, wie viel Sie hinzufügen oder entfernen müssen, um Mengen von nicht mehr als zehn zu erhalten.

- Sprechen Sie über Zahlen anhand ihrer Zerlegung,

- Vergleichen Sie zwei Zahlen kleiner oder gleich 10 in Ziffern,

- Beginnen Sie mit der Lösung von Problemen der Zusammensetzung zweier Sammlungen, Hinzufügen oder Zurückziehen, Produkt oder Teilen;

- Klassifizieren Sie Objekte nach Merkmalen in Bezug auf ihre Form, ihre Kapazität, ihre Länge, ihre Masse,

- Einige Körper erkennen (Würfel, Pyramide, Kugel, Zylinder),

- Wissen, wie man einige Flugzeugformen in allen Konfigurationen und Ausrichtungen benennt,

- Reproduzieren einer Baugruppe aus einem Modell (Puzzle, Kacheln, Assemblies of Solids),

- Identifizieren Sie eine reguläre Organisation und verfolgen Sie deren Anwendung.

- Bestellen Sie eine Serie von Fotografen oder Bildern, um eine erlebte Situation oder eine gehörte fiktive Geschichte wiederzugeben, indem Sie Abfolge und Gleichzeitigkeit genau kennzeichnen,

- Objekte zu sich selbst, zueinander, zu Referenzobjekten in Beziehung setzen,

- Verwenden Sie in Geschichten, Beschreibungen oder Erklärungen geeignete räumliche Markierungen (vorne, hinten, rechts, links, oben, unten usw.),

- Die Hauptstadien der Entwicklung eines Tieres oder einer Pflanze erkennen und beschreiben, in einer Situation der Realitätsbeobachtung oder auf Standbildern oder animierten Bildern,

- die wesentlichen Bedürfnisse einiger Tiere und Pflanzen kennen,

- Lokalisieren und benennen Sie die verschiedenen Teile des menschlichen Körpers, an sich selbst oder an einer Repräsentation.

3. Was war Ihre Rolle bei der Gestaltung dieser Kollektion?

Meine Rolle bei der Gestaltung dieser Kollektion bestand vor allem darin, praktische Fragen zu beantworten. Wie zum Beispiel die Anzahl der Elemente, die verschiedenen Niveaus, die Praktikabilität des Spielaufbaus, die Anweisungen, der mögliche Aufbau im Unterricht oder zu Hause... Hinweise zu geben, um die Reproduktion von Einschränkungen zu vermeiden, die bei Spielen festgestellt wurden die es schon gibt.

4. In welchem ​​Setting/Kontext bieten Sie Kindern diese Spiele im Unterricht an?

Im Unterricht können diese Spiele auch in einem Workshop, dh einer Kindergruppe mit Unterstützung der Lehrkraft angeboten werden. Oder für einige in einer freien Werkstatt.

Im Kindergarten greifen die Erzieherinnen oft auf die Nutzung freier Werkstätten zurück, damit die Kinder nach getaner Arbeit immer etwas zu tun haben. Tatsächlich organisieren wir uns im Allgemeinen in Gruppen, mit einem Workshop, der vom Lehrer geleitet wird, einem vom ATSEM und einem oder zwei anderen unabhängig voneinander. Beim selbstständigen Arbeiten müssen die Studierenden in der Lage sein, weiterzuarbeiten, auch wenn sie ihre Aufgabe beendet haben.

In meiner Klasse sind diese Workshops in einer Kommode verstaut und nach Fächern gegliedert („Französisch“, „Mathematik“ und „Naturwissenschaften oder Feinmotorik“). Wenn ein Kind in Autonomie seine Arbeit beendet hat, kann es in dem angegebenen Bereich an einem Autonomie-Workshop teilnehmen.

5. Gibt es je nach Fortschritt des Kindes mehrere Spielstufen? Wie passen diese Spiele zu ihren Fähigkeiten?

Alle Spiele, an denen ich teilnehmen konnte, sind so konzipiert, dass sie sich je nach Alter und Fortschritt des Kindes weiterentwickeln. In der Tat müssen die Spiele meiner Meinung nach Vorteile haben, um von einem Lehrer nachhaltig genutzt zu werden, sie müssen sich also an mehrere Niveaus und an alle Kinder anpassen können.

6. Kann das Kind alleine spielen? Ist die Begleitung eines Erwachsenen notwendig?

Bei den meisten Spielen ist es meines Erachtens notwendig, mit einem Erwachsenen eine Entdeckungstour zu machen, bevor das Kind alleine spielen kann. Wenn das Kind das Prinzip des Spiels vollständig verstanden hat, kann es es natürlich alleine oder mit anderen Kindern anwenden.

7. Sind diese Spiele nur für den Unterrichtsgebrauch durch Lehrer gedacht oder können sie zu Hause verwendet werden?

Diese Spiele können problemlos zu Hause mit Hilfe eines Elternteils gespielt werden.

8. Wie verwendet man diese Lernspiele zu Hause mit Kindern?

Zu Hause ist es mir wichtig, sie wirklich als Spiel zu nutzen und nicht als Lernen. Kinder sind in der Schule besonders beschäftigt, es wird ihnen viel Aufmerksamkeit und Konzentration abverlangt. So scheint es mir, dass es zu Hause eher eine Möglichkeit sein kann, zu spielen und gleichzeitig die im Unterricht gesehenen Vorstellungen zu „revidieren“.

9. Wie richte ich zu Hause einen Bildungsworkshop ein?

Pädagogische Werkstätten können wie in der Schule eingerichtet werden. Das heißt, sie mit Hilfe eines Erwachsenen entdecken und verstehen und dann leicht verfügbar machen, damit das Kind sie alleine verwenden kann, wenn es möchte.

10. Was sind Ihre Tipps, um ein Kind zu ermutigen, das im Unterricht erworbene Wissen zu Hause auf spielerische Weise zu erweitern, ohne dass es als lästige Pflicht/Hausaufgabe angesehen wird?

Bei mir muss alles spielerisch ablaufen, ohne dass das Kind es merkt. In Alltagssituationen, zum Beispiel Duschen, Jacques a dit spielen, um die Körperteile zu benennen, oder Kochen, indem man die Utensilien oder Zutaten benennt... Einfache Gesellschaftsspiele spielen, Jugendalben lesen und das Kind zum Nacherzählen auffordern es selbst.

Vor allem muss es ihm angenehm sein, wenn es nicht mehr angenehm ist, müssen Sie aufhören und nicht darauf bestehen.

Janod Lernspiele: